Regelung

DIE EUROPÄISCHE UNION

Die Europäische Union hat eine Reihe von Empfehlungen und Richtlinien übermittelt, die von jedem Mitgliedstaat einzuhalten sind. In diesem Zusammenhang verfügt Rumänien über gut etablierte Quoten für das Recycling von Abfällen. Die Recyclingquote für unser Land beträgt 60% der gesamten Verpackungsabfälle, die in Verkehr gebracht werden. Nach dem Gesetz müssen Unternehmen, die verpackte Produkte auf den Markt bringen (OECD – Verantwortliche Wirtschaftsbeteiligte), sicherstellen, dass Verbraucherverpackungen in zugelassenen Recyclingzentren selektiv gesammelt und recycelt werden. Ansonsten, werden O.E.R. für die Menge der nicht recycelten Verpackungen eine Gebühr von 2 Lei/Kilogramm zahlen.

RECYCLING-PROZENT

Wenn wir die Sammlung und das Recycling von Verpackungsabfällen vernachlässigen, werden die Kosten an den Endverbraucher weitergegeben. Studien von Wirtschaftsexperten erwarten Preiserhöhungen zwischen 4% und 25%. Dies wird zwangsläufig Produktion/Import und Verbrauch reduzieren. Zu den am stärksten betroffenen Produktkategorien gehören Lebensmittel, die in Glas oder Metall verpackt sind.

Den verfügbaren Daten zufolge nehmen die Recyclingziele auf EU-Ebene regelmäßig zu, was verantwortliche Wirtschaftsteilnehmer, Verpackungshersteller, dazu veranlasst, feste Verträge mit OTR abzuschließen, um mögliche Sanktionen zu vermeiden.


NUTZLICHE LINKS

GESETZGEBUNG AUF VERPACKUNGEN UND VERPACKUNGSABFÄLLEN:

UMWELTSFONDS:

ABFALLMANAGEMENT:

GEFÄHRLICHE ABFÄLLE:

ABFALLVERBRENNUNG: